WWBT 2018 beim RV Witten, 04.02.2018

Feb 05, 2018 0 Kommentare von

Für mich stand am Sonntag die WWBT beim RV Witten auf dem Programm. 57 km Anfahrt sind für schon fast ein Heimpsiel. Bei den anderen Startorten liegt die Anfahrt immer zwischen 80 und 110 km. Ich war schon ziemlich gespannt auf die Strecke, da ich diese Tour noch nicht gefahren war. Gesagt, getan. Nach 57 km war ich vor Ort! Parkplätze waren, wie schon erwartet, Mangelware.

Der Startort war das Kulturzentrum „Werk Stadt“ mitten in Witten. Eine richtig schöne Lokation, aber für die rund 700 Starter doch etwas zu klein. Vor und nach der Tour brachten viele Radsportfreunde die meiste Zeit fröstelnd im Außenbereich zu.

Also einchecken, Kaffee testen und dann mit Ralf auf die Runde.

Die Strecke bis zur K1 war als richtig gut zu bezeichnen. Viel Wald, kleine Hügel und einige Trails machten Spaß. Klar, bei der Starterzahl kam es zu einigen Staus, aber das machte der guten Laune keinen Abbruch.

Kurz vor der K1 war die Streckenteilung und Ralf, dem es nicht gut ging, bog auf die kleine Runde ab.

An der K1 hieß es dann für mich Essen fassen und noch was mit Peter töttern.

Dann machte ich mich auf den zweiten Streckenabschnitt, der mit einer Mischung als Wald und Straße zur K2 führte.

Die K2 war richtig gut gewählt und bot Zeit zum Verweilen. Dies ließen sich viele Radsportfreunde nicht nehmen und somit war hier richtig was los.

Der dritte Teilabschnitt führte, dem Sturm geschuldet, fast nur über verkehrsarme Straßen zurück zum Ziel.

Hier hieß es nen Kaffee trinken und mit Roger, Tobit und anderen Radsportfreunden noch ein bisserl klönen!

Nachdem ich die echt klasse Duschen getestet hatte (die Sauna war leider nicht im Betrieb), ging es dann zurück nach Benrath. Noch schnell an der Tanke vorbei und das Rad säubern, denn die Wartezeit an den Hochdruckreinigern vor Ort lag deutlich über 30 Minuten. Bei dem Wetter echt kein Spaß!

Mein Fazit vom Tag:

Die Tour hat echt Spaß gemacht. Meine Schulter wird ganz langsam besser. Bei den Steigungen und Trails merkte ich deutlich, daß mein Krafttraining und das Laufen Früchte trägt. Sogar eine kleine Laufeinheit mit meinem CX, am Stau vorbei einen Trail hoch, ging ohne Probleme. Im letzten Teilstück konnte ich sogar noch zügiges Tempo auf der Straße fahren. Klar, es fehlen noch viele Radkilometer auf der Straße, aber das wird noch.

Die Veranstaltung selber, sehe ich doch recht differenziert. Klar, der Startort ist echt schön, aber für 700 Starter viel zu klein. Gerade im Winter wären hier größere Räumlichkeiten im Innenbereich nötig.

Die Strecken haben mir richtig gut gefallen. Super schöne Waldgebiete, ein bisserl an der Ruhr cruisen und auch die Straßenabschnitte waren bestens zu fahren.

46 km:https://www.gpsies.com/map.do?fileId=upfpolikprpkaevz

56 km:https://www.gpsies.com/map.do?fileId=bvuchfjtulsbhmsw

In Sachen Verpflegung muß ich leider sagen, diese war für eine Veranstaltung der WWBT viel zu einseitig. Kekse, Bananen, Riegel und an der K2 Kuchen. Brote und Äpfel sollten hier, auch aus ernährungs- technischen Gründen, der Mindeststandart sein!

Im Allgemeinen war es ein echt schöner Radsporttag. Viele Radsportfreunde getroffen und eine echt schöne Strecke vorgefunden.

Viele Grüße,

Dieter

 

 

 

 

 

                                                                                                  Impressionen vom Tag

 

 

Allgemein, News, RTF 2018
0 Kommentare zu “WWBT 2018 beim RV Witten, 04.02.2018”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.