Welldorfer Spätsommertour, 17.09.2017

Sep 17, 2017 0 Kommentare von

Hallo Radsportfreunde/Innen,

für mich stand heute nur eine kürzere Tour in Welldorf auf dem Programm. Leider bin ich gesundheitlich angeschlagen und da hatte ich mich dazu entschieden, etwas kürzer zu treten.

Aber lest selber:

Veranstaltungs-Check

Startort Jülich-Welldorf, Gemeinschaftsgrundschule, 8:00 – 11:00 Uhr

Der Start- und Zielort bietet im Innen- und Außenbereich eine geräumige und gemütliche Atmosphäre, die zum Verweilen und Entspannen einlädt!

Die Strecken/Region/Topographie/Streckenführung/Ausschilderung/Streckenbeläge

– Die angebotenen Strecken führen durch die vom Tagebau und Landwirtschaft geprägte Region zwischen Bedburg, Erkelenz, Hückelhoven, Geilenkirchen und Jülich.

– Die Streckenführung aller angebotenen Touren ist hervorragend gelegt und dadurch ist ein flüssiges Fahren für den geneigten Radsportfreund durchgängig möglich.

– Man fährt über gut ausgebaute Straßen und Wirtschaftswege, auf denen, bis bei kleinen Ausnahmen, beste Asphaltierung vorzufinden ist.

– Die Höhenmeter der Strecken sind als äußerst gering anzusehen. Die 150er Rund kommt gerade mal auf knapp 500 Höhenmeter.

– Die Ausschilderung war absolut hervorragend. Alle Schilder waren so angebracht, daß sie gut sichtbar waren und frühzeitig auf Streckenveränderungen hinwiesen.

45 km 75 km 115 km (160 km = 115 km +45 km)

Verpflegung Start u. Ziel Brötchen, Kuchen, Erbsensuppe, Würstchen, kalte und warme Getränke.

Verpflegung Kontrollen Äpfel, Bananen, Brote mit Nutella und Schmalz. Wasser, Isogetränke Und Kaffee.

Toiletten auf der Strecke und Sanitäranlagen Startort Es gab auf den Kontrollen keine Toiletten. Die Sanitäranlagen am Startort waren in gutem Zustand.

Organisation Nicht nur der Startort war im Innen- und Außenbereich (Anmeldetische, Biergarnituren usw.) bestens strukturiert und auch die Kontrollen standen hier in nichts nach. Sie waren hervorragend organisiert und mit super freundlichen Helfern bestückt.

Internet: www.rscwelldorf.de

Fazit

Ich muß den Welldorfern ein echtes Kompliment machen. Vorher kannte ich zwar die Region, aber die Veranstaltung war für mich Neuland. Beste Organisation, super nette Helfer, richtig schöne und toll zu fahrende Strecken in einer interessanten Region, sowie ein gemütlicher Startort machte den Tag für mich zu einer absolut positiven Überraschung.

Ich kann Euch die Welldorfer Spätsommertour für 2018 nur unbedingt empfehlen. Ich komme auf jedenfalls nächstes Jahr wieder und hoffe das dann mehr als 270 Teilnehmer am Start sind!!!!

Vielen Dank an den RSC Welldorf und seine Helfer für die tolle Veranstaltung.

Dieter

Mein Tag auf dem Rad

Eigentlich hatte ich eine komplett andere Planung für das WE. Die CTF in Waltrop stand für mich als „Freund der gepflegten Mocke“ auf dem Programm. Wurde schon aus technischen Möglichkeiten nichts. Ich warte immer noch auf mein 10fach Schaltwerk von Shimano für mein CX. Der Liefertermin wurde schon zwei mal verschoben.

OK, dachte ich, dann fährst Du die RTF in Waltrop. Na ja, mußte ich auch streichen. Da ich zwei mal die Woche als Radkurier fahre, hatte ich mich bei stundenlangen Regen am Donnerstag richtig verkühlt und mir eine dicke Erkältung eingehandelt.

Was macht der geneigte Radsportfreund dann? Eine kürzere Runde in Welldorf fahren!

Die Anfahrt war in 40 Minuten geregelt. Kühles und trockenes Wetter boten beste Möglichkeiten.

                                                                                                                                          Claude Antoine und Regierung! Ganz liebe Grüße.

Also hieß es dann für mich wie immer, Anmelden, Kaffee testen und mit Radsportfreunden noch ein bisserl Töddern!

Was mich dann besonders freute war, daß Ina und Edu von Ford Köln auch am Start waren. Nach kurzem Hallo beschlossen wir dann, gemeinsam die 75er Runde zu rocken. Mit ihnen zu fahren macht mir immer richtig Spaß. Entspanntes Tempo, nette Gespräche und eine Menge Flachs! Besser kann ich einen entspannten Tag auf dem Rad kaum verbringen.

Die Tour führte und durch die schon geschilderte Region und bot, bei sich einer zum Ende neigende Straßensaison, nochmals so richtig die Möglichkeit, auf dem Rad zu regenerieren und schöne Momente zu genießen.

Ich will natürlich auch nicht verschweigen, daß wir an den Kontrollen mit den Helfern und anderen Radsportfreunden richtig Spaß hatten. Weiter räumten Edu und ich das Tablett mit den Schmalzbroten fast völlig ab. GRINS

Auch war der Tag heute eine schöne Erinnerung an meinen Einsatzt als Strecken-Kntrollfahrer bei der Tour. Hier fuhren wir von Titz bis zur bel. Grenze und dann auf der Tour-Strecke weiter bis 1000 m vor dem Ziel in Lüttich.

Im Ziel hieß es dann wieder Töddern. An dieser Stelle auch liebe Grüße an die Radsportfreund aus Erftstadt und den Fahrer aus Malefinkbach.

Ja, für mich war es ein toller Tag auf und neben dem Rad. Klar, die Planungen waren anders, aber ich will keine Minute vom heutigen Tag missen.

Viel Grüße,

Dieter

                                                                                  Impressionen vom Tag

Allgemein, News, RTF 2017
0 Kommentare zu “Welldorfer Spätsommertour, 17.09.2017”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.