RTF und Radmarathon, RSV Siegburg, 29.07.2012

Aug 04, 2012 0 Kommentare von

Spaß um Radsport und gute Laune beim Siegburger Radmarathon

Es ging weder um olympische Medaillen noch um irgendwelche Titel. Und trotzdem machten sich am Sonntagmorgen ab 6:30 Uhr fast 900 Radsportler aus dem gesamten Bundesgebiet, Belgien und den Niederlanden auf den Weg, um beim vom RV Siegburg organisierten Siegburger Radmarathon und den Radtouristikfahrten „Rund um die Abtei“ das sonnige Wetter zu genießen.

Über Distanzen von 46, 66, 117, 146 oder 210km warteten tolle Strecken bis in das Wildenburger Land und eine herausragende Verpflegung auf die Teilnehmer. Und das ohne Druck, denn bei den sogenannten „Radtouristikfahrten“, kurz RTF, gibt es keine Zeitnahme… es zählt „Dabeisein ist alles“.

Lediglich Punkte nach gefahrener Strecke erhielten die Fahrer mit Wertungskarten des Bund Deutscher Radfahrer, welche sich bei vielen dann im Laufe des Jahres zu einer beachtlichen Liste addieren.

Da zum „touristischen“ Erlebnis auch immer die Verpflegung eine große Rolle spielen, ließ das Team des RV Siegburg nichts anbrennen:

150kg Bananen, 1000 Müsli-Riegel, 2000 belegte Brote mit Käse, Wurst, Schinken und Schmalz, 1000 süße Brote mit Nutella und Marmelade, 500 belegte Brötchen, 400 Portionen Kartoffel- und Nudelsalat, 300 Bratwürste, 1000 Waffeln, 1200 Stück Kuchen und 750 Liter isotonische Getränke sorgten dafür, dass die Teilnehmer nicht nur zufrieden, sondern auch satt nach Hause fuhren.

Für die 134 Teilnehmer der „Königsklasse“ Radmarathon gab es zusätzlich noch 200 Portionen Nudel mit Tomatensoße und obendrauf Melone mit Schinken.

Am Ziel war man sich bei kühlen Getränken einig: eine tolle Veranstaltung, gut ausgeschilderte Strecken und herausragende Verpflegung wird auch im Jahr 2013 wieder für ein starkes Teilnehmerfeld bei Siegburgs größter Radsportveranstaltung sorgen.

Und auch wenn es um keine Rekorde oder Medaillen ging… Pokale gab es dann am Ende doch. Ganz im Sinne des gemeinsamen Erlebnisses Radsport wurden die teilnehmerstärksten Mannschaften geehrt. Die Titel blieben beide in der Region.

Als größte Gruppe bei den Marathonteilnehmer nahmen die Damen und Herren des Cito Hennef dem Pokal mit ins Vereinsheim, auf den Radtouristikstrecken ging diese Ehrung an den RSC Buchholz.

Als besonderen Service für alle Teilnehmer stehen unter www.rv-siegburg.de und auf der Facebook-Seite des Vereins mehr als 1700 Teilnehmerbilder zur Verfügung.

Zahlen:

Teilnehmer gesamt: 872

Davon :

Marathonteilnehmer: 134

Fahrer mit Wertungskarte: 439

 

Viele Grüße,

Holger Kremers

Allgemein, Nachberichte, News
0 Kommentare zu “RTF und Radmarathon, RSV Siegburg, 29.07.2012”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.