RTF Kurbel Dortmund, 10.09.2017

Sep 11, 2017 0 Kommentare von

am Sonntag stand für mich mal wieder eine RTF im Radsportbezirk Westfalen Mitte auf dem Programm. Die Region, mit vielen Veranstaltungen, welche ins Münsterland führen, sind für mich mehrfach im Jahr ein absolutes Muß. Immer super toll zu fahren und man wird durch die wunderschön Landschaft in dieser Region geführt.

Aber lest selber:

Veranstaltungs-Check

Startort: Die Schragmüller-Grundschule in Dortmund-Oestrich ist ein sehr schöner Startort für eine Radsportveranstaltung. Ein geräumiger Innenbereich für die Anmeldung, Verpflegung und den ersten Kaffee vor dem Start lassen ein entspanntes Einchecken zu. Auch der weitläufige Schulhof, mit einigen Überdachungen laden zum Verweilen und Töddern ein.

Die Strecken/Region:

Angeboten wurden von Kurbel Dortmund fünf Strecken von 27 bis 151 km. Ich persönlich finde es immer gut, wenn auch kurze Strecken für normale Radfahrer und Familien angeboten werden. Dies gehört in Sachen Rad-Breitensport unbedingt zu jeder RTF-Veranstaltung dazu.

Die verschiedenen Strecken führen, nachdem man den nördlichen Außenbereich von Dortmund verlassen hat ins Münsterland. Je nach Streckenwahl fährt man in die Regionen um Waltrop, Haltern am See, Dülmen, Lüdringshausen und man wird über Selm zurück zum Ziel geführt. Die Region ist stark landwirtschaftlich geprägt und so fährt man entspannt über beste Wirtschaftswege und Straßen durch eine wunderschöne Landschaft.

GPS-Daten zu den Strecken: http://www.kurbel-dortmund.de/index.php/kurbel-rtf

Streckenführung/Ausschilderung/Streckenbeläge/Topographie

Die Strecken sind flüssig zu fahren. Hier merkt man, daß Kurbel Dortmund seine Region radtechnisch bestens kennt und somit tolle Strecken anbieten kann. Auch die Ausschilderung war bestens gelungen. Die Straßenbeläge auf den angebotenen Touren waren meistens in bester Verfassung und somit auch hervorragend zu fahren. Die Höhenmeter auf den Touren sind sehr moderat. Nur von Zeit zu Zeit findet der Radsportler leicht wellige Abschnitte vor.

Verpflegung Start u. Ziel

Brötchen, Kuchen, Grillgut, warme und kalte Getränke. Sehr vielfältig und lecker zubereitet.

Verpflegung Kontrollen

Die Verpflegung an den Kontrollen war erstklassig. Neben den Waffeln, Harribo usw., gab es immer unterschiedlich belegte Brote. Käse, Wurst usw. Absolut klasse!!!!

Organisation

Die Veranstaltung war wieder hervorragend organisiert. Nicht nur im Start-/Zielbereich ist Kurbel Dortmund für die Bereiche Anmeldung, Catering und Struktur des Bereiches zum Verweilen ein riesen Kompliment zu machen, auch die Kontrollen auf den Touren waren bestens organisiert!

Internet: www.kurbel-dortmund.de

 

Fazit

Kurbel Dortmund ist eine rundum erstklassige RTF-Veranstaltung gelungen. Neben einem sehr schönen und bestens strukturierten Startort, gut eingebaute Kontrollen mit hervorragender Verpflegung, möchte ich auch noch die tollen Strecken durch das Münsterland hervorheben.

 

 

 

 

 

 

Einen riesen Respekt an Kurbel Dortmund für diese rundum erstklassige Veranstaltung.

Vielen Dank für den tollen Tag,

Dieter

Mein Tag auf dem Rad

Früh war es. Ich hatte mich für die Anreise mit dem Zug entschlossen. Also ging um 4:45 Uhr der Wecker. Kurz nach sechs Uhr aufs Rad und 10 km zum Hauptbahnhof nach Düsseldorf. In Gelsenkirchen stieg dann Ralf zu und in Dortmund Mengede ging es dann noch rund einen Kilometer auf dem Rad zu Start.

Hier hieß es wie immer für mich, einchecken, Kaffee testen, ein paar Bilder machen und Radsportfreunde begrüßen.

Kurze Zeit später machten wir uns dann auf die Strecke. Ralf gab mal wieder richtig Gas und bekam leider nicht mir, daß ich Probleme mit dem Schaltwerk hatte. Absteigen, nachjustieren und weiter. Nochmals absteigen, nochmals justieren und dann lief die Sache rund. OK, jetzt ohne Ralf, da er sich leider nicht einmal umschaute und am Horizont verschwunden war. Also setzt ich meine Fahrt erst einmal alleine fort. Na ja dachte ich, mit einem Schnitt um die 30 km fährst Du vielleicht wieder zu Ralf auf. Hm, er blieb am Horizont verschwunden.

Einige Kilometer weiter traf ich dann auf Susanne. Sie war zügig unterwegs und wir kamen ins Gespräch. Das gemeinsame Fahren und Töddern machte richtig Spaß und so setzten wir unsere Runde zusammen fort. Das Münsterland macht mir immer super viel Spaß. Tolle Strecken und eine super schöne Region läßt das Radfahren zu einem echten Genuss werden.

Auch die Kontrollen waren für mich eine mehr als positive Überraschung. Nicht wie meistens nur der übliche Süßkram, sondern an jeder Kontrolle verschieden belegte Brote. Ich denke, hier sollten viele Vereine sich Anregungen holen, wie der geneigte Radsportler lecker und sinnvoll verpflegt werden kann!

Da Susanne sich für die 71er Runde entschieden hatte und ich nicht unbedingt Lust verspürte alleine auf die 110 km zu gehen, entschied ich mich kurzerhand dafür, es auch bei dieser Runde zu belassen. (An dieser Stelle ganz liebe Grüße an Susanne. Es hat riesen Spaß gemacht, mit Dir zu fahren!)

Im Ziel ließ ich es mir noch beim Kaffee und Töddern mit alten und neun Radsportfreunden gut gehen. Ich finde dies immer enorm wichtig. Eine RTF wie die von Krubel Dortmund ist ein Tag Urlaub. Den mit Gesprächen ausklingen zu lassen, gehört einfach dazu. Klasse war auch, daß ich im Ziel mal wieder Peter Ortkras getroffen habe.

Dir Rückfahrt nach Düsseldorf gestaltete sich als ein bisserl schwierig. Irgendwie stelle nicht nur ich am Bahnhof Mengede fest, daß sort in der nächsten Zeit, kein RE hier halten würde. Zum Glück war auch ein Pärchen aus Hagen vor Ort, die mein Problem teilten und ortskundig waren. So ging es dann zu dritt 13 km zum Dortmunder Hauptbahnhof. Hier wartete dann auch schon mein RE.

Mein persönliches Fazit zum Sonntag fällte absolut positiv aus. Eine super Veranstaltung, das tolle Münsterland und jede Menge liebe Radsportfreunde getroffen! Was will ich mehr!!!!!

Viele Grüße,

Dieter

                                                                                                                                                  Impressionen vom Tag

Allgemein, News, RTF 2017
0 Kommentare zu “RTF Kurbel Dortmund, 10.09.2017”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.