RTF des RSC Dinslaken, So. 16.06.2013

Jun 18, 2013 0 Kommentare von

 

Um vier Uhr ging der Wecker.

Na ja, recht früh, aber geht. Frühstücken, mit Doggi Dog ne ausgedehnte Runde drehen und dann ab aufs Rad Richtung Mülheim. Dort war ich um 8 Uhr mit Peppi verabredet.

 

Dann ging es über einen Teil des Ruhr-Radweges Richtung Dinslaken. Echt tolle Gegend. Staubecken, alte Gebäude, super schöne Gegend und Aquarisus Wasserturm. Super tolle Gegend. Ich kann einen Besuch mit und ohne Rad jedem empfehlen.

DSCF0480

DSCF0482

 

 

 

 

 

 

 

In Dinslaken dann Einchecken und noch einen Kaffee trinken. Der Startort ist dieselbe Schule wie bei der WWBT, jedoch im hinteren Bereich. Sehr schön gelegen und mit hoher Verweildauer.

Dann ab auf die Strecke. Wir fuhren die 71er. Diese Strecke ging Richtung Borken und dann Richtung Wesel zurück nach Dinslaken. Die Strecke ist landschaftlich sehr schön. Wälder, Felder und kleine schöne Orte kennzeichnen alle Strecken.

DSCF0494

DSCF0495

 

 

 

 

 

Auch ist anzumerken, daß es auf allen Strecken keine Ampeln gibt. Riesen Respekt vor den Planern!!!

K 1

K 1

K2

K2

 

 

 

 

 

 

 

Frank und noch nen Adler!

Frank und noch nen Adler!

DSCF0488

 

 

 

 

 

 

 

Im Ziel hieß es dann erst einmal entspannen. Essen, trinken (Pilken nen Euro! Jeep!) und jede Menge töttern. Toll war es auch, daß wir mal wieder Ina und Edu trafen. Von hier aus viele Grüße an Euch. War schön euch mal wieder zu sehen!

Ina, Edu und ein Marathoni.

Ina, Edu und ein Marathoni.

Peppi und Dieter.

Peppi und Dieter.

 

 

 

 

 

 

 

Viele Teilnehmer ließen die Tour, bei schönstem Sommerwetter, in gemütlicher Runde ausklingen.

Dritte Halbzeit!

Dritte Halbzeit!

Entspannung am Ziel!

Entspannung am Ziel!

 

 

 

 

 

 

 

Für uns hieß es dann, wieder aufs Rad und ab Richtung Heimat. Hier führen wir Richtung Duisburg. Hafen, Industrie und alte Stadtteile lassen auch hier immer wieder meine Neugier hervorkommen.

Zu Hause hatte ich dann 180 km hinter mir. Jeep, Rekord! Riesen Respekt auch an Peppi, die locker auf 160 km kam. War super mit Dir und vielen Dank fürs Scouten.

Dart-180-darts-zielscheibe-volltreffer-schild-england

Liebe Grüße auch an alle Dinslakener, Frank und seine Adler und Paul vom RTC Köln mit seinen Marathonis.

Euer Dieter vom Bikekomnet-Team  

DSC09644

 

RTF-Checkliste

Termin So.16.06.20013
Titel Dinslakener RTF
Ausrichter RSC Dinslaken 1922 e.V.
Startzeit 8 – 10 Uhr
Landesverband NRW
km 151/ 110/ 74/ 42 km
Höhenmeter/Streckenprofil  alle Strecken ges. 480 Höhenmeter, leicht wellig
Punkte 4/3/2/1/
Anfahrt strategisch gut gelegen

Parken Parkplatz an der Schule und Nebenstraßen

Anmeldung sehr gut organisiert
Streckenbeschaffenheit nichts zu meckern, echt OK
Ausschilderung sehr gut
Startort/-platz sehr schön, hohe Verweildauer
Verpflegung Start/Ziel Brötchen, Kuchen, warme und kalte Getränke, Pilsken nen Euro!!!

Verpflegung Kontrollen Wasser, Tee
Duschen/Umkleide Start- und Zielbereich
Organisation hervorragend!!!!!!!
Teilnehmerzahl knappe 800
Pokale die ersten drei Teams, siehe Bericht unten
Internetseite http://www.radsportclub-din…
Kontakt Dirk Kottenhahn 02 81/33 16 35, rtf@radsportclub-dinslaken.de

FAZIT

Eine hervorragende RTF. Strecke, Landschaft sind super gewählt. Auch das alle Strecken ohne Ampeln zu fahren sind, ist echt „Großes Kino!“.

Super netter Verein, der mit viel Herzblut diese RTF ausgerichtet hat. Unbedingt für 2014 zu empfehlen.

Ein kleiner Wunsch von mir wäre noch, ein etwas längeres Startfenster. Wenn man mit dem Rad, oder dem Wagen von weiter her kommt, ist dies echt hilfreich. Die Teilnehmer haben zu fast 50 Prozent zwischen 9 und 10 Uhr eingecheckt. Kurz war 10 Uhr waren noch an allen Anmeldungen kleine Schlangen. Ist keine negative Kritik von mir, nur ein kleiner Anstoß, mal darüber nachzudenken.

 

Folgend der Bericht vom RSC Dinslaken:


Annähernd 600 Teilnehmer bei Dinslakener RTF!

Die diesjährige Radtouristikveranstaltung des Radsportclubs Dinslaken stand unter einem guten Stern: mit 575 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde zwar kein neuer Rekord erreicht, aber die höchste Teilnehmerzahl seit vielen Jahren.
Bei sehr guten äußeren Bedingungen waren die Fahrer nicht nur von der schönen Landschaft in der hohen Mark angetan, sondern auch von der reibungslosen Organisation und den angebotenen Speisen und Getränken.
Ausgezeichnet durch die anwesenden Ehrengäste Margarete Humpert (stellvertretende Bürgermeisterin), Jörg Bäumken (Sparkasse Dinslaken) und Gudrun Vogel (Zweirad Vogel) wurden erneut die teilnehmerstärksten Vereine. Der erste Platz ging, wie im Jahr zuvor auch, an den RC Buer Westerholt mit 23 Startern. Den zweiten Platz errang die RSG Herne mit 19 Teilnehmern. Und über den dritten Platz freute sich der ASV Duisburg, der sich mit 13 Teilnehmern knapp von sechs weiteren Mannschaften mit je zwölf Fahrern abheben konnte.
Die stärkste Damenmannschaft stammte mit 7 Fahrerinnen in diesem Jahr ebenfalls von der RSG Herne. Weiterhin wurde nach langer Zeit ein Pokal für den jüngsten und ältesten Teilnehmer vergeben: Jonas Siggelkow war mit knapp zehn Jahren der Junior und Edmund Zentgraf mit 80 Jahren der Senior im Teilnehmerfeld. Beide erhielten ebenfalls einen schmucken Pokal als Erinnerung an diese schöne RTF.

Weitere Bilder vom RSC  http://www.flickr.com/photos/97580345@N06/sets/72157634152170151/

Allgemein, Nachberichte, News
0 Kommentare zu “RTF des RSC Dinslaken, So. 16.06.2013”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.