Reifen Empfehlung für Hardtails (X-Country Races)

Mai 22, 2013 0 Kommentare von

 

 

 

 

 

1.) Der perfekte Rennfahrer Schwalbe Racing Ralph Performance Line 54-559

    (26 x 2.10) Evolution Line, Double Defense

Reifen 01

Im Racing Ralph der dritten Generation ist alles auf Speed ausgelegt.

Bei trockenen und harten Böden sollte der maximal Luftdruck ausgereizt werden, damit der Reifen sein volles Potenzial entwickelt. Dank der von Schwalbe entwickelten Double Defense Technologie ist der Reifen nicht nur schnell sonder auch sehr Pannensicher!

Preis:  59,90 € UVP

 

2.) Viel Traktion und trotzdem noch schnell – Schwalbe Nobby Nic 57-559

     (26 x 2.25) SnakeSkin, Evolution Line

Reifen 02

Sehr beliebter Reifer, der schon viele Tests als Testsieger meisterte!

Der Reifen ist unglaublich vielseitig und bietet dem Fahrer optimaler Kontrolle in jedem Gelände.  Vor allem bietet er  bei nassen und schlammigen Böden mehr Traktion als der Racing Ralph. Diese unglaubliche Leistungsbreite macht ihn zum wahren Allgrounder.

Preis:  54,90 € UVP

 

3.) Die XC Worldcup Rakete – Continental Race King Racesport 55-559 (26 x 2,20)

Reifen 03

Noch schneller, noch sauberer, noch sicherer – das sind die Eckdaten des neuen Race King.

Seine weiterentwickelte Gummimischung (Black Chili Compound) lässt den Rollwiderstand fast auf das Niveau eines Rennradreifens sinken. Dabei bleibt trotz gutem Grip kein Schlamm an der Lauffläche haften.

Die neu entwickelten Karkassversionen des Racesport sorgt für deutlich besseren Pannenschutz ohne spürbares Mehrgewicht.

Preis: 52,90 € UVP

 

4.) Das Allroundgenie – Continental X-King Racesport 55-559 (26 x 2,20)

Reifen 04

„Das ist mein Reifen“, sagen die Fahrer des Topeak Ergon MTB-Profiteam. Superschnell und doch extrem griffig bei weichen und nassen Böden. Der X-King wurde zusammen mit den Fahren des Topeak Ergon Profiteams entwickelt.

Trotz ausgeprägter Stollen rollt der X-King extrem geschmeidig und superleise ab.

Preis: 54,90 € UVP

 

Tipps und Tricks:

Reifendruck:

Achtung!!! Bei weichen Untergrund wie z.B. Wiese oder Schotter sollte der Luftdruck sich eher Richtung minimal Grenze bewegen, da der Rollwiederstand dann sinkt.

Der Effekt ist erstaunlich aber bewiesen!

Reifen 05

(Quelle Bild: www.mountainbike-magazin.de)

 

Für Gewichtsoptimierer:

Holt euch die Faltversion als Tubeless-Reifen, so spart ihr pro Laufrad ca. 150g!

Also für Vorne und Hinten ein Gewichtsvorteil von ca. 300g am gesamten MTB.

Nebeneffekt: oft sind Tubeless-fähige Laufräder leichter als „normale“

 

Für Sparfüchse:

Von jedem hier vorgeschlagenen Reifen gibt es eine „Sparversion“ für ca. 35€!

Somit habt Ihr eine super Alternative zu den teuren Rennversionen und trotz alledem das gleiche gute Profil der Reifen. -> Nachteil: deutlich mehr Gewicht

 

Meine persönliche Empfehlung:

begeht Stilbruch und  kombiniert das Beste aus zwei Welten!

Ich selbst fahre auf dem VR den Schwalbe Nobby Nic und auf dem HR den Continental Race King.

So habt ihr die optimal Kombination aus Traktion und Geschwindigkeit.

Viele Grüße,

Euer Marc Michalski

rm-mm

Allgemein, Mountainbike, News, Verschiedenes
0 Kommentare zu “Reifen Empfehlung für Hardtails (X-Country Races)”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.