Rad statt Rollstuhl

Dez 10, 2013 0 Kommentare von

Liebe Radsportfreunde/Innen,

Für viele von uns ist Radsport in jeglicher Form eine sportlichen Herausforderung,  Ftitnesstraining und ein Stück Lebensgefühl. Weiter gibt  der Radsport vielen Menschen mit Krankheiten und körperlichen Defiziten die Chance, sich neue Ziele setzen und ein Stück Lebensnormalität zurückzuerobern.

In diesem Zusammenhang möchten wir Euch Andreas Beseler und seinen bemerkenswerten Lebensweg und seine Radsportprojekte Vorstellen. 

2013.07.26 Lake Louise nach Kinbasket Lake Resort 015

Andreas leidet  seit 21 Jahren MS und ist durch den Radsportport bis jetzt dem Schicksal Rollstuhl entgangen. (Unter http://www.rad-statt-rollstuhl.de/ueber-mich-andreas-beseler) findet Ihr seine Krankheits-, na ja, sagen wir lieber, seine Lebensgeschichte.

2012 hat Andreas das Projekt Rad statt Rollstuhl in Leben gerufen um Menschen mit Erkrankungen / Behinderungen wieder Mut und Kraft zu geben. (Homepage: http://www.rad-statt-rollstuhl.de/)

Vom Juni – Aug 2013 ist Andreas von Whitehorse nach Vancouver (Kanada) mit dem Rennrad gefahren und hat dabei über €26.000,00 an Spenden für die MS Stiftung gesammelt.

Für 2014 hat er die Tour „RAD STATT ROLLSTUHL / BESI AND FRIENDS“ von Frankfurt nach Barcelona, ins Leben gerufen. (mehr Infos unter: http://www.rad-statt-rollstuhl.de/der-etappenplan.html)

Hierbei handelt es sich um eine hervorragend organisierte Tour in 12 Etappen, die auch einzeln gebucht werden können. Anmeldeschluß: 31.01.2014.

Viele Grüße und schaut mal auf der Homepage von Andreas vorbei. Es lohnt sich unbedingt!

Euer Dieter vom Bikekomnet-Team

Kopie von bikekomnet_bild

 

 

 

2013.07.26 Lake Louise nach Kinbasket Lake Resort 009

Allgemein, News, Verschiedenes
0 Kommentare zu “Rad statt Rollstuhl”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.