Mountainbike veldrit “Helletocht” in De Lutte (NL), 17.11.2013

Nov 19, 2013 0 Kommentare von
Am 17.11. fand in De Lutte die CTF “Helletocht” statt. Wer bei dem Namen als erstes an “Hölle” denkt, der hat nicht ganz Unrecht.

Die Strecken führen allesamt über sehr hügeliges Gebiet rund um das niederländische Dorf De Lutte. Die vielen kleinen Singletrails entlang des Dinkelufers, die strammen Anstiege und steilen Abfahrten über die Lutter Berge Tankenberg, Hakenberg und Paasberg lassen den ein oder anderen Teilnehmer ganz schön leiden.

Trotzdem kommen sie jedes Jahr wieder, mittlerweile schon zur 15. Auflage der “Helletocht”. Es kann zwischen 3 Streckenlängen von 30, 45 und 55 km gewählt werden.

Start ist zwischen 8:30 Uhr und 10 Uhr an der Blokhut (Blockhütte) beim Kerkebospad in De Lutte. Die Startgebühr beträgt 5 €. Dafür werden perfekt organisierte Touren geboten. Angefangen beim Parkplatz mit Parkeinweisern, Anmeldung mit Verpflegung in Form von Müsliriegeln bis hin zu top ausgeschilderten Strecken. Sicherheit wird hier groß geschrieben. An jedem verkehrsreichen Straßenübergang stehen Streckenposten, gefährliche Touren-Abschnitte und Abfahrten sind mit Hinweisschildern markiert und in regelmäßigen Abständen stehen Kilometertafeln.

Alle drei Strecken sind gleichermaßen gut mit MTB und Cyclocrossrad zu bewältigen. An der Kontrollstation (für alle 3 Streckenlängen die selbe) gibt es heißen Zitronentee, Krentenbollen, Bananen und Müsliriegel. Im Ziel stehen ausreichend Duschen und Schläuche zum Säubern der Räder zur Verfügung. Für einen kleinen Euro kann man auch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen kaufen.

Mein Fazit: Nix zu meckern, wir kommen wieder!
Viele Grüße,
Eure Kathi

1476971_716883648323616_191307489_n

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tietelbild von „Andis Radsportfotos 2013“ Dank Dir Andi!

Allgemein, Mountainbike, Nachberichte, News, Rennrad
0 Kommentare zu “Mountainbike veldrit “Helletocht” in De Lutte (NL), 17.11.2013”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.