Fasten und Sport

Feb 04, 2014 0 Kommentare von

Liebe Radsportfreunde,

gerade in der Phase der Saisonvorbereitung ist es enorm wichtig, den Körper für die angestrebten Ziele in Form zu bringen. Hier ist eine Fastenwoche in der Saisonvorbereitung absolut fördernd.

Ich gebe zu, als Rheinländer ist es nicht immer leicht den kulinarischen Genüssen zu entsagen. Jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, daß ich enorm gestärkt aus den Fastentagen herauskomme.

Also, einfach mal den kleinen Artikel lesen und sich ein paar Gedanken zu den diversen Möglichkeiten des Fastens machen.

Viele Grüße,

Euer Bikekomnet-Team

Kopie von bikekomnet_bild

Fasten und Sport

Ein leichtes körperliches Training wie Gymnastik, Schwimmen, Wandern oder Laufen ist während einer Fastenkur enorm wichtig! Die Bewegung dient der Stabilisierung deines Kreislaufs und deiner Fitneß und verhindert vor allen Dingen einen verstärkten Abbau von Muskeleiweiß …

Erfreulicherweise wirst du natürlich auch bei ausreichender Bewegung während des Fastens mit hundertprozentiger Sicherheit mehr Fett loswerden als jemand, der während der gesamten Fastenkur einfach nur faul auf der Couch herumgammelt.

Mal ganz davon abgesehen, daß Dauer-Faulsein nicht nur während des Fastens zu schweren gesundheitlichen körperlichen und geistigen Problemen führen kann!

Nun solltest du es aber auch nicht gleich übertreiben mit der Bewegung … ein täglicher Marathon braucht es nicht zu werden … Es ist wichtig, daß du dein individuelles Gleichgewicht findest zwischen Bewegung und Ruhe.

Außerdem solltest du beachten, daß du dich in den ersten 1-3 Tagen der Fastenkur noch etwas schonen solltest und sportliche Aktivitäten nicht übertreiben solltest, da sich dein Blutzuckerspiegel und dein Säure-Basen-Haushalt zunächst langsam an die neue Situation gewöhnen müssen. Extremsport kann in diesen Anfangstagen zu einem starken Abfall des Blutzuckerspiegels und zur kurzfristigen Säureüberschwemmung im Körper führen. Ein tägliches Glas mit frischem Obstsaft sorgt hier im übrigen vor.

Sind diese ersten drei Tage vorbei, kannst du in der Regel, wenn du ohnehin ein sportlicher Mensch bist, deinen gewohnten Trainingsrhythmus ohne Beeinträchtigungen wieder aufnehmen.

Zählst du dich jedoch eher zu den „Ich-beweg-mich-lieber-nich‘-Typen“, dann wiederum solltest du dich langsam an eine Sportart, die dir gefällt rantasten und es nicht gleich mit dem Training übertreiben. Und es gibt wahrhaftig soooo viele Sportarten, daß bestimmt auch eine für dich dabei ist, die dir Spaß machen wird.

Fakt ist jedenfalls, daß durch körperliche Betätigung, dein kompletter Stoffwechsel in Schwung gerät! Und … ganz besonders … die Fettverbrennung bei Menschen mit Übergewicht läuft dann auf einem wesentlich höherem Niveau!

 


WICHTIG
Natürlich nimmst du auch ab, wenn du statt aller gut gemeinten Ratschläge, trotzdem auf der Couch liegen bleibst. Der Haken an der Sache ist allerdings, daß du dann nicht da abnimmst, wo du es gerne hättest! Dein Körper baut dann nämlich vom Magergewicht ab. Das ist das Gewicht deines Körpers ohne den Fettanteil. Hierbei kommt es dann dummerweise zu einem größeren Verlust an Eiweiß und damit zu einem Abbau deiner Muskulatur. Und … auf deinem Fett bleibst du dann sitzen …

Klinische Untersuchungen haben ergeben, daß es von ungemeinem Vorteil für die Gewichtsabnahme ist, wenn das Fasten mit körperlichem Training verbunden wird, denn dann erstreckt sich der Gewichtsverlust fast ausschließlich auf das Fettgewebe und kaum auf die Muskulatur. Das hängt damit zusammen, daß Fett, um zu verbrennen, eine ganz große Portion Sauerstoff benötigt, die du deinem Körper nur in vermehrter Form durch Bewegung zuführen kannst.

Verschiedene Sportarten und der Kalorienverbrauch pro Stunde:

Sportart Kalorienverbrauch pro Stunde
(bei 60 kg Körpergewicht)
Kalorienverbrauch pro Stunde
(bei 80 kg Körpergewicht)
Joggen (12 km/h) 750 1000
Flottes Schwimmen 560 750
Ruhiges Schwimmen 460 600
Inline-Skaten 430 580
Aerobic 380 500
Tennis 300 400
Spazieren gehen 280 300

Hinweis zu den Kalorien-Angaben:
Bei den Angaben zum Kalorienverbrauch kann es sich nur um ungefähre Schätzwerte handeln! Der tatsächliche Kalorienverbrauch schwankt natürlich je nach Intensität der ausgeführten Sportart und der individuellen Beschaffenheit des Sportlers (Gewicht, Größe, etc. …). Einen Rechner zum Kalorienverbrauch findest du auf der Website www.novafeel.de/fitness/kalorienverbrauch.htm. Dort kannst du dein exaktes Körpergewicht eintippen und erhältst eine Auflistung von Tätigkeiten und dem dazugehörigen Kalorienverbrauch, unterteilt in 4 Zeitabschnitte (15,30,45 und 60 Minuten).

Wenn du jedoch auf der Suche bist nach einer Sportart, die dir dauerhaft Spaß machen soll, ist es wenig sinnvoll, sich dabei nur an dem möglichen Kalorienverbrauch zu orientieren.

 http://www.heilfastenkur.de

Allgemein, News, Richtige Ernährung, Rund um Gesundheit
0 Kommentare zu “Fasten und Sport”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.