CTF Essen Steele, 29.04.2012

Apr 30, 2012 0 Kommentare von

Sonntag morgen, ich werde wach. Ups, 8:20 Uhr. Mist verschlafen. Ach ne, CTF. Entspannte Startzeiten. 9:30 bis 12 Uhr. Frühstücken, ne super schöne Morgensrunde mit Laika und dann ab das Rad ins Auto und auf nach Essen.

Nach ein bißchen Suchen, leider erst kurz vor dem Startort ein Hinweißschild, direkt vor dem Startplatz einen Parkplatz gefunden. Wow, super Startplatz direkt am Baldenysee. Riesen Wiese, Zelte zur Anmeldung aufgestellt, Strandbereich und Strandbar am See und Würstchen, Pommes und Getränke- und Kuchentheke direkt daneben. Jeep, hier kann man es sich gut gehen lassen.

Also erst einmal einchecken und dann ab auf die Strecke. Hatte mir die große runde vorgenommen.

Nach 50 Metern direkt die erste Steigung. Nach jeder Kurve geht es weiter bergauf. Nach einer gefühlten Ewigkeit war ich endlich oben. Danach quer durch den Wald, schöne Abfahrten und dann, ups, was ist das? Riesen Betonrampe und kein Ende in Sicht. Locker 16 Prozent. Also rein in die Rampe und wenn die Beine dick werden, ab und schieben. Immerhin fahre ich einen Cyclo Crosser und kein MTB. Danach weiter durch den Wald und dann auf die Straße. Hatte nach 4,5 km schon über 180 Höhenmeter.

Dann mit ner kleinen Gruppe immer an der Straße entlang. Paar Kreuzungen und kein Ende. Dann endlich, das nächste Waldgebiet. Echt schön zu fahren und dann, eine kleine Abfahrt mit einer noch kleineren Steigung dahinter. Also runter und dann wars das auch. Kurz vor Ende der kleinen Steigung abgerutscht. Die Ausfahrt auf den Weg war durch einen abgesägten Baum und einen dicken Stein als Ausfahrt begrenzt. Direkt daneben eingeschlagen.

Daumen und Handgelenk gestaucht, Rippen geprellt und froh gewesen, daß ich mit dem Helm nicht auf den Stein oder Holzpfahl aufgeschlagen bin. Schnell hoch und das war auch mehr als richtig. In den nächsten zwei Minuten haut es drei weitere Fahrer an der Stelle weg. Kleines Schild des Veranstalter wäre vor diesem Trail echt hilfreich gewesen. Machen andere Veranstalter ja auch.

Dann weiter durch den Wals und ups, schon wieder Straße. Hoch und runter. Jede Menge Rennradfahrer begegnen uns und ich fange mich an zu fragen, habe ich das falsche Rad mit? Dann wieder in den Wald. Straße und Wirtschaftswege und dann die Kontrolle. Jeep, super ausgesucht, toller Blick ins Umfeld. Bekannte und Vereinskameraden begrüßt und nen bißchen gequatscht. Mindestens nen Liter getrunken. War nötig. Und dann auch noch meine geliebten Schokokekse. Was will ich mehr?

Danach dann wieder auf die Stecke. Irgendwie wieder Straßen dabei und dann auf die alte CTF Strecke vom Vorjahr. Jeep, ganz großes Kino. Mein CX und ich kommen echt an unsere Grenzen. Dieser Abschnitt ist eine echte MTB Strecke. Super schwer zu fahren. Knallharte Abfahrten, jede Menge Mokke und ein Bach.

Mittlerweile hatte ich mich für die 46 km Runde entschieden und es war auch die richtige Entscheidung. Meinem CX und mir fehlten echt einige PS.

Zum Schluß noch eine lockere Zeit am Baldenysee entlang. Ca. 8 km. Jede Menge Sonntags verkehr.(Spaziergänger, Radfahrer und Skater) Hätte mir das Teilstück zum Einrollen gewünscht.

Dann im Ziel. War noch eine echt gute Zeit. Bekannte von Adler Bottrop getroffen, Jede Menge von unserm Verein (Dortmund 09). Heben den zweiten Platz in der Teamwertung gemacht. Jeep, paßt doch.

 Viele Grüße an alle Bekannten, meine Teamkameraden und die vielen Streckenbekanntschaften. War echt toll mit Euch!

 Viele Grüße,

 Euer Dieter vom Bikekomnet-Team

 

 

Noch ein paar kleine Anmerkungen fürs nächste Jahr:

–         auch Lizenzfahrer fahren sich warm, also bitte eine Einrollstrecke einbauen, sportlich und gesundheitlich (Herz und Kreislauf), unbedingt von Nöten,

–         gefährliche und schwierige Passagen kennzeichnen, machen andere Veranstalter auch,

–         es ist auch nicht besonders hilfreich am Ziel zu hören, für ein CX ist die Strecke nicht gemacht, einfach mal auf ein CX setzen, Strecke fahren und akzeptieren wenn man mal schieben muß,

 

   CTF Checkliste

  1. Datum
  2. So, 29.04.2012
  3. Art
  4. CTF
  5. Veranstalter
  6. MSV Steele 2011 e.V.
  7. Landesverband
  8. Nordrhein-Westfalen
  9. Strecken
  10. 66/ 46/ 20 km
  11. Punkte
  12. 4/3/1
  13. Startort
  14. Freiher-v.-Stein-Str. 384
    45133 Essen
    Seaside Beach Baldeney
    Route erstellen
  15. Startzeit
  16. 09:30 bis 12:00
  17. Zusatz
  18. RTF-Nr.
  19. 5235
  20. Internet
  21. http://www.ruhrpottbiker.eu
  22. Diesen Termin ausdrucken »
  1. Verantwortlicher Ansprechpartner
  2. Name
  3. Ralf Gierig
  4. Anschrift
  5. Worringstraße 180
    45289 Essen
  6. Telefon
  7. 02 01/8 57 55 66
  8. E-Mail
  9. info@ ruhrpottbiker.eu
  10. Strecke Profil 20 km 250 Höhenmeter, 46 km über 800 Höhenmeter, 66 km 1800 Höhenmeter
  11. Verpflegung Start/Ziel: Kuchen, Würstchen, Pommes, warme und kalte Getränke, Würstchen, Fleisch usw.
    Verpflegung Strecke: Riegel, Schokokekse, Getränke, Bananen
  12. Duschen/Umkleide: am Ziel
    Organisation: sehr gut
    Teilnehmerzahl: 1099
  13. Streckenführung  super schwierig und nicht flüssig zu fahren
  14. Steckenbeschaffenheit Asphalt, Waldwege, Trails,
  15. Ausschilderung: gut
    Pokale: für die ersten drei Teams
    Bemerkungen: super Startort

 

40.                    FAZIT

Super Start- und Zielort. Viele Möglichkeiten die Streckenführung zu optimieren.

 

Allgemein, Nachberichte
0 Kommentare zu “CTF Essen Steele, 29.04.2012”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.