Brackeler Fruehjahrs-RTF

Mrz 26, 2012 0 Kommentare von

März-2012

Pünktlich zur verabredeten Zeit hatten sich heute früh Zenon und Kai bei mir eingefunden, um dann gemeinsam mit den Rädern nach Brackel zu fahren. Dort dann auch Stefan getroffen, schnell eingeschrieben, Kaffee getrunken und um Punkt 9:00 Uhr ging es los auf die 71km-Strecke. Stefan gab wie gewohnt eine ordentliche Pace vor, so dass unser kleines „Grupetto“ recht rasant unterwegs war.

Da die Ausschilderung diesmal arg zu wünschen übrig ließ, hatten wir uns dann dummerweise wie viele andere auch kurz vor Kamen verfahren. Also umdrehen und versuchen die Strecke wiederzufinden. Leider ist uns das dann tatsächlich erst kurz vor der ersten Kontrollstelle gelungen, o dass wir ca. einen Umweg von gut und gerne 10km hinnehmen mussten.

Erster K-Punkt.

(Stefan mit seinem Peugeot SiSp, Zenon mit seinem Carbon-Koga und er vorne hatte sich uns angeschlossen  …)

Ab hier wurde das Terrain dann doch um einiges hügeliger als allgemein angenommen und Kai und ich mussten einige Km vor dem zweiten K-Punkt Stefan und Zenon fahren lassen.

Die zweite Kontrollstelle.

(Hier wieder auf Stefan und Zenon getroffen und natürlich auch ordentlich die Speicher wiederbefüllt) Hier wurde Kai und mir Aufgrund der Topo dann ebenfalls sehr schnell klar, das wir Stefans Hinterrad heute nicht langen halten würden können.

Also die Pace ein klein wenig reduziert und die anderen beiden ziehen lassen. Durch funktionierende, abwechselnde Führungsarbeit aber immer noch flott unterwegs gewesen,so dass wir am Ende lediglich nur ein paar Minuten auf Stefan und Zenon verloren haben. Im Ziel dann erst einmal Kaffee organisiert und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Zenon ist dann als Sklave seines Magens auch schnell nach Hause verschwunden und Kai und ich haben noch gut eine Stunde im Zielbereich verbracht und mit Bekannten geplaudert. Beim Losfahren dann entdeckt das Kai ’nen Platten hat. Nach dem Schlauchwechsel dann gemütlich über Lanstrop nach Hause gefahren.

Fazit:

Inklusive Hin/Rückfahrt und der „Verfahrerei“ auf gute 100km gekommen. Heute leider Aufgrund der wirklich miserablen Ausschilderung nicht ganz perfekte RTF.

Viele Bekannte getroffen und das Alles bei einem Wahnsinnswetter!

Viele Grüße,

Pho Tone

(phOtOne Ruhrpott – Randnotizen)

 

Allgemein, Nachberichte, RTF 2012
0 Kommentare zu “Brackeler Fruehjahrs-RTF”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.