Bezirk Bergisch Land, RTF 2012 des RSC Schwelm

Sep 25, 2012 0 Kommentare von

Wir sagen DANKE bei 242 TeilnehmerInnen!

Die bei der „Bezirk Bergisch Land RTF“ am Sonntag, 23. September 2012 mit Start in Schwelm dabei waren.

Die diesjährige Bezirks Radtouristikfahrt wurde mit Start in Schwelm vom RSC ausgerichtet. Die Haupt-Organisatoren um Bezirksfachwart Karl Reus (RSG 153 Wuppertal), mit Gattin Karin und die 1. Vorsitzende des RSC Schwelm Monika Lein mit Fachwart Reiner Lein hatten ganze Vorarbeit geleistet. Verstärkt durch weitere Helfer der Bezirks Vereine: BSG Stadtwerke Remscheid, RSV Hattingen, RSC Silschede und Helfern vom RSC Schwelm ging eine sehr gelungene Veranstaltung erfolgreich über die Bühne.

Leider war der erhoffte Zuspruch der RadsportlerInnen mit 242 Startern, davon 90 Trimm- und Hobbyfahrern ein wenig dürftig. Was war wohl der Grund dafür? Die parallel bei Gelsenkirchen 02 verlaufende „Flachetappe“ oder doch eher, die morgendlichen frischen Temperaturen von nur rund 5°C? Zu sagen bleibt die Temperaturen stiegen auf rund 15°C, der graue Himmel hielt alle Regentropfen fest. Zum Radeln bei angemessener Bekleidung, ganz gute Bedingungen.

Aber die kommen waren lobten durch die Bank weg, die landschaftlich tolle Streckenführung, ausgearbeitete durch den RSC Schwelm und die Verpflegung an den Kontrollstellen. Schließlich kamen Sportler zum Beispiel aus Neersen, Erkelenz, Düsseldorf, Bottrop, Dortmund und aus der näheren Umgebung nach Schwelm.

Im Angebot waren Touren über 25, 41, 71 und 111 km Länge. Über die Heilenbecker Str., Schlagbaum, Karlshöhe, Remlingrade, Dahlhausen (K 1), Radevormwald, Hückeswagen, zur Bever Talsperre, Egen (K 2), Schwenke und zurück führte die 71 km Tour. Auf der großen 111 km Runde streiften die Sportler zusätzlich auch noch Schwenke, Anschlag, Halver, Groß- und Kleinfastenrath, sowie Ohl, Rönsahl und Mühlenschmidthausen (K 3) eher es über Grüne wieder zum Ziel nach Schwelm zurück ging. Die Grundschule „Möllenkotten“ hat sich wiederum als Startort bestens bewährt.

Unter die Fahrer haben sich neben den Wertungskarteninhabern (viele als Sternfahrer) auch die Wanderfahrer des Wuppertaler Vereins „Gut Freund“ gemischt.

Seit vielen Jahren ist als Spitzen-Triathletin (Hawaii – Iron – Man Teilnehmerin) Conny Dauben aus Hattingen mit dabei. Eine 111 km Runde ist für Conny ein „lockeres“ Rollen ohne Wettkampfstress in der Szene der Freizeitsportler.

Nachdem die „Racer“ sich am reichhaltigen Kuchenbuffet, oder bei Bratwurst gestärkt hatten ging es zur Siegerehrung.

Hier konnten Fachwart Karl Reus und Pressewart Werner Engelhardt diesmal zwei Pokale für 1. Plätze vergeben.

Der RC Musketier Wuppertal, war wie der RSC Essen-Kettwig mit jeweils 14 FahrerInnen nach Schwelm gekommen. Übrigens die Kettwiger nutzten auch die letzte Chance mit ihrer Teilnahme zur Verteidigung des Wanderpokals „Der Bergische Löwe“. Die 7 „Sternfahrer“ auf 2. Platz vom PSV Iserlohn nahen ihren „Pott“ in der Trikottasche mit ins nahe Sauerland zurück.

Als Jüngster Fahrer wurde der Sohn Jannik Zaremba (Jahrgang 1998) vom 1. Vorsitzenden Markus Zaremba (RC Musketier Wuppertal) geehrt.

Die höchste Anerkennung erfuhr allerdings Siegfried Rohr (Jahrgang 1932) ebenfalls vom RC Musketier Wuppertal. Siegfried hatte unterwegs auf der Strecke seinen wesentlich jüngeren Vereinskollegen mehrfach sein „Hinterrad“ gezeigt. Ein ganz toller rüstiger Sportler auch noch mit 80 Lebensjahren. In seiner aktiven Zeit als Rennfahrer stehen mehr als 40 Siege in seiner Agenda. Eine ganz tolle Leitung die seine gebührende Würdigung bei allen Anwesenden erfuhr.

Bis auf eine kleine „Hautabschürfung“ lief als glatt, so daß alle zufrieden wieder die Heimfahrt antreten konnten.


Fotos findet man hier

 

 

Allgemein, Nachberichte, News
0 Kommentare zu “Bezirk Bergisch Land, RTF 2012 des RSC Schwelm”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.