Bahnradfahrer Levy sprintet zu Silber im Keirin

Aug 07, 2012 0 Kommentare von

Olympia 2012 in London


Olympia 2012 in London: Bahnradfahrer Levy sprintet zu Silber im Keirin.

Bahnradsportler Maximilian Levy hat dem deutschen Olympia-Team in London eine weitere Silbermedaille beschert. Der Cottbuser wurde am Dienstag im Keirin Zweiter hinter dem Briten Chris Hoy, der seinen insgesamt sechsten Olympiasieg feierte. Der Schotte ist damit der erfolgreichste britische Olympia-Teilnehmer. Bronze teilten sich der Neuseeländer Simon van Velthooven und Teun Mulder aus den Niederlanden.

Levy zog auf der letzten Runde zwar zunächst an Hoy vorbei, doch der 36-Jährige konterte auf der Zielgeraden und ließ Levy keine Siegchance. Für den 25-jährigen Deutschen war es die zweite Olympia-Medaille in London nach Bronze im Teamsprint.

Platz vier für Kristina Vogel

Für Kristina Vogel aus Erfurt blieb nach Gold im Teamsprint in der Einzeldisziplin zuvor nur der vierte Platz. Die sieggewohnten Gastgeber bezogen im Finale eine unerwartete Niederlage. Victoria Pendleton unterlag der Australierin Anna Meares. Von der Niederlage im ersten Lauf, in dem die Lokalmatadorin zurückgestuft worden war, erholte sich Pendleton nicht mehr. Den zweiten und entscheidenden Lauf gewann Meares locker. Bronze ging an die Chinesin Shuang Guo.

Die Britin Laura Trott siegte im Omnium vor Sarah Hammer aus den USA. Für Trott war es schon das zweite Gold dieser Spiele nach dem Sieg in der 3000 Meter-Mannschaftsverfolgung. Bronze ging an die Australierin Annette Edmondson.

Deutsche Fahrerinnen hatten sich für den erstmals im Olympia-Programm gefahrenen Sechskampf nicht qualifiziert.

 

Allgemein, News, Rennrad, Verschiedenes
0 Kommentare zu “Bahnradfahrer Levy sprintet zu Silber im Keirin”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.