35. Rund Durch’s Ardey des Sturmvogel Dortmund 1925

Aug 13, 2012 0 Kommentare von

Gegen 6:00 Uhr klingelt mich der Wecker aus den Federn
und schon der erste Blick aus dem Fenster sagt mir:
„Das wird ein schöner Tag!“
Keine einzige Wolke ist da zu erkennen und nach einem ordentlichem Kaffee
und einem ebensolchen Frühstück geht es dann via Rad zu Start/Ziel
der „35. Rund Durch’s Ardey“ des Sturmvogel Dortmund.

 

Dort bin ich ja eigentlich mit Patrick verabredet, aber von dem ist weit und breit nichts zu sehen.
Also bewältige ich erst einmal das übliche Prozedere,
wie Anmelden, noch einen Kaffee trinken und Bekannte begrüßen.

Dabei treffe ich dann auch Henni, mit dem ich oft meine Runden auf der Niere drehe
und gegen 8:15 Uhr, damit gut einer Stunde Warterei, immer noch kein Patrick vor Ort ist,
starte ich halt gemeinsam mit ihm.

Bis zur K1 in Westhofen sind dann durch stetiges leichtes Auf & Ab
auch die letzten Muskelpartien warm und wir holen iust dort lediglich schnell den Stempel ab.

Von Westhofen aus ging es dann extrem wellig weiter durch Berchum, über den Schälk,
Kalthof und Drüplingsen bis nach Altendorf zur K2.

Da Henni die 111er und ich nur die 72er fahren wollte, trennten sich dann hier unsere Wege
und meine Strecke führte dann via Lichtendorf, Schwerter Heide und Reichsmark
retour Richtung Start/Ziel nach Hombruch.

Da dann erstmal das Rad „geparkt“
und mit ein paar Bekannten sowie einem leckeren Hefeweizen, alkoholfrei,
die Tour noch einmal revue passieren lassen.

Fazit:
Wunderschöne, kontinuierlich wellige und perfekt ausgeschilderte Tour.
Das Ganze bei traumhaft schönem Wetter.

Ich wußte doch beim Aufstehen schon:
„Das wird ein schöner Tag!“

Euer Roger
Pho Tone

www.flickr.com

 

Allgemein, Nachberichte, News
0 Kommentare zu “35. Rund Durch’s Ardey des Sturmvogel Dortmund 1925”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.