34. Unnaer-Radtourenfahrt

Apr 22, 2013 0 Kommentare von

Nach dem Frühstück und einem letzten prüfenden Blick auf das Rad und in die Satteltasche

bin ich heute früh gegen 7:15 Uhr mit dem Bike Richtung Unna aufgebrochen.

Das heißt, ich wollte – denn nach ein paar Metern bin ich noch einmal umgekehrt und habe mir meine Armlinge geholt,

da es zu dieser Uhrzeit dann doch noch ein wenig zu frisch ist.

 

Um mich nicht schon vor der RTF auszupowern habe ich es gemütlich angehen lassen

und bin gegen 8:20 Uhr mit den ersten 20km in en Beinen in Unna bei Start/Ziel eingetrudelt,

wo – was Wunder – Zenon schon mit Kaffee in der Hand anwesend war und auf Stefan wartete.

 

Eigentlich wollten wir zu sechst auf die Strecke, aber da ein Fahrer auf sich warten liess

sind Zenon, Stefan und meine Wenigkeit dann um 9:10 Uhr als Trio aufgebrochen.

Auf dem Stück zur ersten Kontrolle gesellten sich dann noch ein paar weitere Fahrer zu uns,

sodass wir diese als Zehnergruppe erreichten.

image (7)

image

Stefan, mit Rucksack, und Zenon

 

Stefan machte die ganze Zeit ordentlich Pace und Zenon und ich hatten hier und da

doch mal Probleme sein Hinterrad zu halten.

So war ich für meinen Teil dann auch recht froh als die K2 vor uns auftauchte.

Die Verpflegung lässt in Unna nie zu wünschen übrig und hält für jeden Geschmack etwas parat.

image (1)

Gut gestärkt und ein wenig erholt ging es dann weiter und aus dem Trio war mittlerweile

wieder ein kleines Grupetto geworden.

image (2)

Diese jetzt sehr schnelle Gruppe blieb auch das gesamte Stück bis zur K3 beisammen.

image (3)

Das hohe Tempo und das doch sehr wellige Terrain forderten ihren Tribut :)

image (8)

Zehn Kilometer vor dem Ziel fiel die Gruppe dann auseinander und so bin ich dann

mit zwei anderen Fahrern in jetzt doch eher gemäßigtem Tempo dem Ziel entgegen gerollt,

wo natürlich schon reges Treiben angesagt war.

image (4)

Dort habe ich mir dann noch das obligatorische alkoholfreie Weizen gegönnt,

mich von Stefan und Zenon verabschiedet und dann die letzten 20km nach Hause absolviert.

Das RTF-Bewältigungsgerät war wieder einmal das Enik.

image (5)

Summa summarum bin ich heute auf 148,06km gekommen.

image (6)

Fazit:

Sehr schöne und abwechslungsreiche Strecke

Top ausgeschildert und beste Verpflegung an den Kontrollstellen

Aufgrund des kühlen Wetters leider nur 675 Starter

Viele Grüße,

Euer Roger,

Die Strecke gibt es natürlich auch als gpx-file

download hier

 

 

 

 

Allgemein, Nachberichte, News
0 Kommentare zu “34. Unnaer-Radtourenfahrt”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.