13. Hülser Breetlooks RTF, 08.08.2015

Aug 09, 2015 0 Kommentare von

Prolog

Halb sechs klingelte der Wecker. Ups, mega früh für einen Samstag. Noch ein „Viertel Stündchen“ und dann Frühstücken, fertig machen und um 7:20 Uhr aufs Rad.

Lockere Anfahrt nach Hüls über Bilk, Meerbusch, Krefeld und dann zum Start nach Krefeld-Hüls. Ein paar mehr Straßenschilder in Krefeld wären echt hilfreich gewesen. OK, „Where the streets have no name!“

DSCF2554

DSCF2555

 

 

 

 

 

Mitten in Krefeld stieß ich dann auf zwei Radfahrer, die auch nach Hüls wollten. Die lockere Anfahrt hatte ein Ende. Die letzten Kilometer ging es mit Tempo 30 weiter.

Vor Ort

Am Startort war schon jede Menge los. Eine riesen Schlange bei der Anmeldung erwartete mich. OK, erst einmal einen großen Kaffee ordern und dann einreihen. Fast vierzig Minuten verbrachte ich in dieser, um bis zum ersten Anmeldetisch zu kommen. Na ja, war eigentlich nicht schlimm, netter Smal Talk mit anderen Leidensgenossen verkürzte die Zeit.

DSCF2566DSCF2562

 

 

 

 

 

Riesen Respekt für den Veranstalter, der sich direkt Gedanken für das nächste Jahr machte.

Der erste Versuch mit Scan and Bike war, na ja sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig und man braucht etwas Routine. Die Begrenzung von drei Anmeldetischen wird es wohl im nächsten Jahr nicht mehr geben. Gut so! Handschriftlich und mit den üblichen fünf Anmeldetischen wäre alles wohl viel schneller gegangen.

Anmeldung über Internet und Computer sind bei vielen Veranstaltungen hilfreich, aber eben nicht bei allen.

Die Tour

Wie geplant entschied ich mich für die 111er Strecke. Diese Führte über Kapellen, Tönisberg, Kerken, Straelen, Herongen, Wachtendonk, St. Hubert zurück nach Hüls.

DSCF2572

DSCF2571

 

 

 

 

 

Kurz nach der K1 fuhr ich auf Andy von den Aliens und seine Freundin Giselinde auf. Die Zwei hatten gerade einen Platten gehabt und so fuhren wir 10 km gemütlich zusammen. Dann verabschiedete ich mich und fuhr alleine bis zur K2.

DSCF2574

DSCF2579

 

 

 

 

 

Wirtschaftswege und verkehrsarme Straßen sorgten auf den Weg dahin für ein entspanntes Fahren.

Nach der K2 traf ich auf Heinz vom RSV Velbert. Wir setzten unsere Fahrt gemeinsam fort. Noch einmal Essen und Trinken fassen an der K2 und dann ging es locker weiter ins Ziel.

Die zweite Hälfte der 111er gefällt mir immer am Besten. Eine wirklich schöne Gegend an der NL Grenze und nach der K3 hauptsächlich über Wirtschaftswege, sorgen für entspanntes Feeling.

 

Samstag, 08.08.2015: 13. Hülser Breetlooks-RTF (PDF)

und ein Flyer:

 

„Hülser Permanente“ (PDF)

 

Die jeweiligen Streckenverläufe (mit Genehmigung durch das Naviki-Teams):

 

„Permanente 42 km“

„Permanente 73 km“

 

„RTF 76 km“

„RTF 111 km“

„RTF 152 km“

 

Im Ziel

Hier hieß es ausschecken und noch mit alten und neuen Bekannten ein bisserl zu töttern!

DSCF2587

Als dann die Tische zusammengestellt wurden und die Hülser ihren gemeinsamen Tagesabschluss-Schmaus vorbereiteten, hieß es auch für mich, sich zu verabschieden und den Rückweg anzutreten.

Die Rückfahrt

Da ich keine Lust hatte, nochmals durch Krefeld zu irren, sprach ich Heinz vom RSV Grefrath an, ob er mir eine bessere Route für den Rückweg empfehlen könnte.

DSCF2580

Gesagt, getan. Also ging es gemeinsam über Tönisvorst Richtung Willich. Dort schickte mich Heinz dann mit genauen Infos auf die Rückreise, die über Willich, Meerbusch und wieder über Bilk nach Benrath führte.

DSCF2589DSCF2590

Fazit

Die Hülser RTF ist von der Strecke und dem Start-Zielort immer eine Reise wert. Hervorragend organisiert! Er Verein gibt sich mit der Struktur auf dem Vorplatz und der Verpflegung richtig Mühe und sorgt dafür, daß wir Radsportler dort gerne eine längere Zeit verweilen. Respekt!

Also, ich bin 2016 wieder vor Ort. Versprochen!

Nicht verschweigen will ich natürlich, daß meine Tagestour sich auf 210 km belieft. Jeep, mega stolz und glücklich!

DSCF2592

Viele Grüße,

Dieter

 

RTF Checkliste

Typ: BDR-Generalausschreibung Radtourenfahrten

Datum: Sa. 08.08.2015

Landesverband: NRW

Veranstalter : Hülser SV – Krefeld

Startort: Reepenweg 40, 47839 Krefeld-Hüls, Schulzentrum
Route erstellen

Startzeit: 9:30 Uhr bis 11 Uhr

Strecken: 25/ 41/ 71/ 111/ 151 km

Punkte: 1/2/3/4

Startgeld: vier bis sechs Euro
Kontrollschluss:
17:00 Uhr

Verpflegung
(am Start-/Zielort):
Kuchen, belegte Brötchen, Grillgut, Kaffee, Wasser, Cola, usw.

Verpflegung
(Kontrollstellen):
Bananen, Eierwaffeln, Schmalzbrote/Leberwurstbrote, (Hm, super lecker),Wasser und Tee, Gurken, Frickas, Eier

Streckenführung: Sehr gut gewählt. Wirtschaftswege, Radwege und Straßen wechselten sich ab.

Streckenbelag: Gut zu fahrenden Asphalt auf Wirtschaftswegen, Straßen und Radwegen

Toiletten auf den Kontrollen: Nein

Duschen: Waren echt OK.

Start-Zielort: Schöne Schule. Bei gutem Wetter, wie gestern, gibt der Vorhof einiges her. Super hohe Verweildauer.

Internet: www.huelser-sv.de

Kontakt: K.Prangen@t-online.de

 

 

Impressionen vom Tag

DSCF2556 DSCF2557 DSCF2559 DSCF2558 DSCF2560 DSCF2561 DSCF2563 DSCF2565 DSCF2567 DSCF2569 DSCF2570 DSCF2573 DSCF2575 DSCF2577 DSCF2578 DSCF2582 DSCF2583 DSCF2585 DSCF2586

Allgemein, News, RTF Nachberichte 2015
0 Kommentare zu “13. Hülser Breetlooks RTF, 08.08.2015”

Kommentieren.

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren.